Flurreinigung 2022: Los geht’s!

Foto von PET-Flasche, die mit einer Zange vom Boden aufgeklaubt wird
Abfälle in der Natur einsammeln und zugleich Bewusstsein schaffen, warum diese dort gar nicht erst landen sollten: Darum geht es bei „Tirol klaubt auf“.

__
Der warme und sonnige März hat die Natur aus dem Winterschlaf geholt. Neben Himmelschlüsseln, Schneeglöckchen und Krokussen entdecken aufmerksame Beobachter:innen leider immer wieder achtlos weggeworfene Abfälle in Wald und Wiesen – ein Ärgernis für alle, denen die Umwelt am Herzen liegt. 

Viele Gemeinden der Bezirke Schwaz und Innsbruck-Land organisieren jetzt im Frühjahr wieder Flurreinigungsaktionen unter dem Motto „Tirol klaubt auf“. Bei den beliebten Aktionstagen ist oft die ganze Dorfgemeinschaft unterwegs: von Schulklassen über Einzelpersonen bis zu Vertreter:innen der Gemeindepolitik und ganzen Vereinen. 

Die ATM koordiniert und dokumentiert die Einzelaktionen in ihrem Zuständigkeitsbereich und stellt den Gemeinden Handschuhe, Müllsäcke und andere Materialien zur Verfügung. Hier in unserer Bildergalerie holen wir die fleißigen Aufklauber:innen auch heuer wieder vor den Vorhang. Es darf jede:r sehen, wie motiviert sich die Menschen in den Bezirken Schwaz und Innsbruck-Land für die Natur einsetzen!

Neben dem tatsächlichen Einsammeln der Abfälle steht immer auch die Bewusstseinsbildung im Mittelpunkt, warum Littering (also das achtlose Wegwerfen von Abfällen) der Umwelt schadet und wie wirkungsvoll die korrekte Sammlung und Entsorgung von Abfällen zu Umwelt- und Klimaschutz beiträgt.

2022 liegt ein besonderer Schwerpunkt im Bereich der Umweltbildung. In zwölf Schulen in den Naturparks Karwendel und Zillertaler Alpen finden eigene Projekttage statt, bei denen diese Inhalte in einem Workshop vermittelt werden. Im Anschluss an die altersgerechte Einführung geht es ab ins Freie: Dort können sich die Kinder – begleitet von Umweltpädagog:innen – selbst davon überzeugen, welche Abfälle in der Natur landen und das erworbene Wissen gleich vertiefen. 

Bis wir die ersten Beiträge 2022 veröffentlichen, könnt ihr gerne in unserem Archiv stöbern! Vielleicht entdeckt ihr ja das ein oder andere bekannte Gesicht unter den freiwilligen Helferinnen und Helfern… Danke schon jetzt an alle, die mitmachen – für uns seid ihr alle Umweltheld:innen!